Migration und Gesellschaft | Suhrkamp espresso #41

Wie wirkt sich Migration auf die Gesellschaft aus? Welche Erfahrungen machen Migrantinnen und Migranten auf der Suche nach einer neuen Heimat? Und weshalb wird das Thema damals wie heute so gern von Agitatoren instrumentalisiert? In dieser Folge von Suhrkamp espresso stellen wir Bücher vor, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit den Themen Flucht und Migration beschäftigen.

In seiner Studie Falsche Propheten, die erstmals 1949 erschien, analysiert Leo Löwenthal Themen und Techniken politischer Demagogie. Er untersucht, wie faschistische Agitatoren das Unbehagen in der Gesellschaft für ihre Zwecke nutzen und legt dar, weshalb ihnen so schwer beizukommen ist. Inwiefern es auch ein Buch für unsere Gegenwart ist, zeigt Carolin Emcke in ihrem Nachwort der Neuausgabe.

In Guldenberg zeichnet Christoph Hein anhand einer Dorfgemeinschaft, in der eine Gruppe minderjähriger Migranten untergebracht wird, exemplarisch das Sittengemälde einer Gesellschaft, die aus den Fugen gerät. Er erzählt von Menschen, die sich als Opfer sehen und dabei zu Täter werden und von Rassismus, wie er uns jeden Tag und überall begegnet.

Kleiner Bruder – Die Geschichte meiner Suche von Ibrahima Balde und Amets Arzallus erzählt die wahre Geschichte der Suche des in Guinea geborenen Ibrahima nach seinem jüngeren Bruder. Das Buch gewährt die drastische Innenansicht einer Fluchterfahrung von Westafrika nach Europa.

Carolin Emcke analysiert in ihrem 2021 im S. Fischer Verlag erschienen Journal sowohl auf persönlicher als auch auf politischer Ebene das Pandemiejahr 2020. Dabei geht sie auf die nationalistischen Reflexe Europas wie auf die autoritäre Verführung ein, die vom Corona-Virus ausgeht.

Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein aufwuchs. Ab 1967 studierte er an der Universität Leipzig Philosophie und Logik und schloss sein Studium 1971 an der Humboldt Universität Berlin ab. Von 1974 bis 1979 arbeitete Hein als Hausautor an der Volksbühne Berlin. Der Durchbruch gelang ihm 1982/83 mit seiner Novelle Der fremde Freund / Drachenblut.
Hein wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Uwe-Johnson-Preis und Stefan-Heym-Preis.

Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/Schlesien geboren. Nach Kriegsende zog die Familie nach Bad Düben bei Leipzig, wo Hein...

Autorenfoto zu Christoph Hein
© Heike Steinweg

Leo Löwenthal (1900-1993) gehört zu den Mitbegründern der Kritischen Theorie, ist Mitautor der Dialektik der Aufklärung und gilt als Pionier der Literatursoziologie sowie der Massenkommunikationsforschung. Von 1925 bis Ende der 1940er Jahre war er für das Institut für Sozialforschung tätig, zunächst in Frankfurt am Main, später – nach der Schließung des Instituts durch die Nationalsozialisten und der erzwungenen Emigration – in New York. 1949 wurde Löwenthal Direktor der Forschungsabteilung des Senders Voice of America, ab 1955 bis zu seiner Emeritierung war er Professor für Soziologie an der University of California at Berkeley. 1982 erhielt er die Goetheplakette der Stadt Frankfurt, 1989 den Theodor-W.-Adorno-Preis.

Leo Löwenthal (1900-1993) gehört zu den Mitbegründern der Kritischen Theorie, ist Mitautor der Dialektik der Aufklärung und gilt als...

Autorenfoto zu Leo Löwenthal
© Margareth Tanner/Privatbesitz/pej

Ibrahima Balde, geboren 1994 in Conakry, Guinea, gelangte im Oktober 2018 in die baskische Stadt Irun. Dort lernte er den Bertsolari-Sänger Amets Arzallus kennen und vertraute ihm seine Lebensgeschichte an. Kleiner Bruder ist mit Ibrahimas Stimme und Amets Händen geschrieben.

Ibrahima Balde, geboren 1994 in Conakry, Guinea, gelangte im Oktober 2018 in die baskische Stadt Irun. Dort lernte er den Bertsolari-Sänger Amets...

Autorenfoto zu Ibrahima Balde
© Susa Argitaletxea


Empfehlungen

Bestseller
Guldenberg
23,00 €
Bestseller
Falsche Propheten
15,00 €

ENTDECKEN

Video
Staaten, Grenzen und Konflikte – <i>Suhrkamp espresso</i> #3
Warum werden Grenzen gezogen? Welche Rolle nehmen sie in Zeiten der Globalisierung ein? In dieser Folge von Suhrkamp espresso stellen...
Video
Radikalisierung und Hass – <i>Suhrkamp espresso</i> #1
Welche Rolle spielt Hass in unserer Gesellschaft? Wie werden Medien als Instrument für Radikalisierung genutzt? In der ersten Folge von...